Köder

Der Köder interssiert den Fisch. Der Fisch interessiert den Fischer. Im Köder der Haken, am Haken die Schnur, die Schnur in der Hand des Fischers - Das ist Angeln. Ohne Köder kein Angeln.
Neueste Produkte in dieser Kategorie
Angelköder, Hakenköder, Köder, Wurm, Regenwurm, Angelwurm, Mistwurm, Rotwurm, Tauwurm, Made, Bienenmade, Köderfisch, Angelteig, Fischteig, Schwimmbrot, Angelbrot, Fischfutter, Boilie, Pop Up, Pellet, Fliege, Angelfliege, Spinner, Blinker, Wobbler, Jerk, Gummifisch, Lure, Spinnköder, Castingköder, Trolingköder, Maifliege, Nassfliege, Nymphe, Streamer, Spinnerbait, Mepps, Vibrax, Storm, Ma-So-Ca, Rapala, Veltic, Profi Blinker, Attraktor, VMC, Grundfutter, Feederfutter, Karpfenfutter, Futterboilies, Carp Corner, Pelzer Baits, Anaconda, Sänger, Mosella, Top Secret, Matze Koch, Explosiv

Der Angelköder

Köder für das Angeln, werden auch Hakenköder genannt. Sie ist natürliche Nahrung, künstich hergestellte "essbare" Narung oder eben auch künstliche Narungs-Imitation, die den Fisch zum Anbiss an den Haken verleiten soll.

Die auf den ersten Eindruck überflüssige Bezeichnung "Hakenköder" kommt daher, dass natürliche Narung/Köder oder künstlich hergestellte Köder in der Praxis oft vorgefüttert werden um die Fische auf den Angelplazt zu locken und zu halten. Vor allem beim Friedfischen, allen voran der Karpfen, wird das oft betrieben.

An den eigentlichen Köder, den Hakenköder werden größere Anforderungen gestellt als an den gefütterten Köder. Das beginnt mit der praktischen Möglichkeit des Anköderns bis hin zur Hervorhebung dieses, für den Fang relevanten Köders, gegenüber dem Futter.

Der Köder und das Futter sind das Einzige in unserem Sortiment, das den Fisch interessiert. Uns als Angler und Dienstleister für den Angler interessiert vor allem der Fisch. Deswegen wurde die Kathegorie-Struktur vom Fisch im Wasser bis zum Fisch wieder dort zurück oder alternativ bis zu dessen Küchenverwertung aufgebaut. Wie hier eingangs aufgezählt wird im shop unter der Ersten Kathegorie "Köder & Futter" unterschieden zwischen Futter und Köder (=Hakenköder). Diese Köder werden nochmals unterschieden in "Naturköder", "Kunstköder" und "indurstielle Naturköder". Unter Naturköder fallen Angelköder, die die Natur bereits fertig hergiebt. Das sind Tiere und Pflanzen, genauer Weichtiere, Insekten und Früchte bzw. Gemüse. Als Kunstköder bezeichnen wir ausschließlich Nahrungs-Imitationen. Kunstköder sind fast zu 100% als Spinnköder für den Raubfischfang gedacht bzw. Kunstfliegen für Salmoniden. Künstliche Maden, Würmer oder Maiskörner fallen auch in diese Kathegorie. Als "indusrielle Naturköder" bezeichnen wir Köder, die zwar so nicht fertig in der Natur vorkommen, aber dennoch "essbar" sind. Hierunter fällt als Erstes Brot und Teig, im Weiteren Boilies, Pellets, usw.

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten